Haar-Fakten

Welches - Woher - Wie


HERKUNFT DER HAARE

BESCHREIBUNG


Südamerika


Eine Frage die fast alles klärt..

..welche schöne, schlanke und braungebrannte Brasilianerin verkauft aus katholischen oder anderen Glaubensfragen ihre Haare und geht dann damit an die Copa Cabana baden?!



Die traurige Wahrheit über Südamerika:


In Südamerika gibt es jedoch eine Art Haarmafia. Jene stiehlt Haare im großen Stile von Frauen. Durch Betäubung werden sie abrasiert und verkauft. Meist von der armen Bevölkerungsschicht. Das hat nichts mehr mit freiwilliger Abgabe zu tun.


SIBHAIR KOOPERIERT NICHT MIT FIRMEN aus SÜDAMERIKA – Hier wird ganz klar NEIN gesagt.





Russisches Haar


Russland ist das größte Land der Erde und erstreckt sich von der EU-Grenze bis hin nach Alaska an der gesamten Ostasiatischen Grenze entlang. STOP! Genau von hier kommen die Haare!


Durch die enorme Dimension der Russischen Föderation ist Russland in vielen Gebieten unterteilt! Die meisten Haare stammen aus der mongolischen Gegend. Mongolen und ähnliche Völker haben asiatisches Haar welches nur sehr chemisch zu unserem europäisch weichen Haar verarbeitet werden kann - bevor Russisch dann schon eher Billigasiahaar! Wem die Qualität egal ist, ist dort dann genau richtig.



Ost/Südost-Asien (China, Vietnam, Kambodscha etc.)

Haare sind sehr dick und dicht. Struktur stets sehr glatt und schwer wellbar und auch schwer färbbar. Das Haar muss stark chemisch behandelt werden um dem Europäischen Haar entsprechen  zu können. Fiktiv kann man sich eine Möhre vorstellen welche geschält wird um dann erst formbar zu werden. Nach dem das Haar verformbar ist wird es behandelt und danach wieder in verschiedenen Formen von Silikonen verschweißt und geschlossen. Ähnliches gilt für..



Südasiatischen (Malaysia, Thailand, Indonesien etc.)

Etwas weicher als Ostasiatisches Haar und hat auch oft eine leicht bewegte Struktur. Durchmesser ist jedoch noch immer zu dick und zu rau für Europäisches Haar im Vergleich. Daher wird auch hier ein ähnlicher Prozess in einem starken Säurebad angewandt.



Indisches Haar


Das indische Volk ist ein sehr monogenes Volk. Der Subkontinent hat sich nur wenig mit dem restlichen östlichen Asien vermischt und konnte daher eine eigene Haut- und Haarstruktur behalten. Die Haare, im Gegensatz zur Haut, sind dem europäischen am Ähnlichsten. Von Struktur und Querschnitt. Für den asiatischen Kontinent, im Vergleich, enorm bis sehr weich und dünn. Genau diese Eigenschaft macht es sehr beliebt. Beachtet muss jedoch sehr die Be- und Verarbeitung. Da es sehr dünn ist, kann es bei der Verarbeitung schnell zerspringen und brechen.




Vorsicht: Die Haarverarbeitung ist ein sehr wichtiger und großer Wirtschaftsmarkt und daher auch sehr begehrt. Es gibt tausende Händler und mindest genau so viele Produzenten. Oft werden ostasiatische Prozesse verwendet um kostengünstig und schnell produzieren zu können – dies bedeutet dass das Haar sehr stark geschädigt wird und dann eine riesen Schicht von chemischen Produkten wie Hartsilikonen überzogen bekommen und als indisches Echthaar verkauft wird.



Türkisches Haar

Die Türkei hat sich in den letzten Jahren einen beachtlichen Wirtschaftszweig im Bereich Zweithaar und demnach Haarverlängerung geschaffen. Hier werden die Haare in Masse aus Indien und Südostasien bestellt und meist mit einfacher Blondierung aufgehellt und dann wieder eingefärbt. Danach werden Sie in eine dickflüssige Masse zur Beschichtung getan um sie gut kämmbar zu machen.  Durch das Blondieren wird im alkalischen Bereich aufgehellt. Der optimalste Weg ist jedoch Reduktion und daher Sauer - eine Aufhellung mit Aktivsauerstoff. Durch diesen Aktivsauerstoff – sensibel eingesetzt - werden die Haare nicht so sehr strapaziert, wie bei einer Blondierung, bei der die Haarpigmente einfach zerschlagen und beschädigt werden.



Problematik: Haare werden mit ganz einfacher herkömmlicher Haarfarbe in Flüssig gefärbt. Je nach Gelbheitsgrad der aufgehellten Haare variiert die Farbe sehr stark. Die Haarbeschaffenheit ist oft unterschiedlich und verheddern schnell.








Proben erstellen


Eigene Marke erstellen


Tierfreundlich!

SIBHAIR lehnt Tierversuche ab, Nur Produkten und Inhaltsstoffen welche nicht an Tieren versucht werden kommen in unseren Produkten vor.

Hochwertige und sichere Produkte kann man auch ganz ohne Tierversuche herstellen. Mit gleicher Wirkung. 

 

In Europa ist es nicht erlaubt Versuche an Tieren für kosmetische Zwecke durchzuführen.


VON HIER! VON UNS!

 

WIR PRODUZIEREN die gesamte Pflegeserie in Deutschland. Genau genommen wir alles im Südwesten der Republik  hergestellt, verpackt und verschickt. Die besten Rohstoffe und Lieferanten für SIE und Ihr Wohlbefinden. 

 

Damit SIE wissen wo es herkommt!


HAARESLIEBE

SIBHAIR Deutschland TEILEN, FOLGEN, ADD'en und jede Menge GRATIS-Produkte abstauben. 


SIBHair Deutschland